Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und Key&Free (4Brain Ventures GmbH), nachfolgend Key & Free genannt, ein Vertrag zustande.


Allgemeines

Key&Free ist leider nicht für Personen mit einer Nervenerkrankung oder anderen, die geistige oder körperliche Leistungsfähigkeit einschränkenden Krankheiten oder entsprechenden Behinderungen oder für kleine Kinder unter 12 Jahren geeignet. Kinder bis 16 Jahre müssen sich in Begleitung eines Erwachsenen befinden.


Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen über die Online-Präsenz geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.


Vertragsschluss, Vertragsgestaltung und Vertragsdauer, Vertragsdaten-speicherung

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Online-System zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, welches Key&Free dann annehmen kann. Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Online-System folgende Schritte:

  • Auswahl des Raums
  • Auswahl des Termins
  • Auswahl der Anzahl der Personen
  • Angabe der persönlichen Daten/Kontaktdaten
  • Auswahl der Zahlungsmöglichkeit
  • Akzeptieren der AGB´s
  • Drücken des Buttons "JETZT BUCHEN"- Es öffnet sich ein Pop-Up Fenster mit "Erfolgreich"
  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist und Auflistung aller Daten

Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen. Die Vertragsdaten werden bei uns aber bis zum Tage des gebuchten Termins und für die Dauer von 3 Monaten darüber hinaus gespeichert. Der Kunde kann die Vertragsdaten abfragen unter: info@keyandfree.de oder postalisch an Westfalendamm 77, 44141 Dortmund.


Preise

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.


Weiterverkauf

Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten für ein Event des Anbieters durch nicht autorisierte Dritte ist ohne die ausdrückliche Zustimmung des Anbieters untersagt.


Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Zahlungsdienstleister (PayPal Plus) und Barzahlung vor Ort. PayPal Plus beinhaltet die Zahlung über PayPal, Lastschrift und Kreditkarten. Die Zahlung per Kreditkarte oder Lastschrift kann ohne PayPal-Konto vorgenommen werden. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und zurückgewiesen. Bei Verwendung eines Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser, dem Anbieter und Kunden die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Zahlungsdienstleisters. Der Rechnungsbetrag kann auch in den Geschäftsräumen des Anbieters zu den üblichen Öffnungszeiten in Bar gezahlt werden.


Gutscheine

Erworbene Gutscheine, in denen ein Gegenwert in Form einer Leistung klar bestimmt ist, gelten ausschließlich für diese bestimmte Leistung. Der Wert gilt jeweils inklusive der aktuell gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gutscheine können ausschließlich zur Bezahlung eines Leistungsbezuges verwendet werden. Ein Anspruch auf Barauszahlung der Gutscheine ist ausgeschlossen. Ein von Key&Free erhaltener Gutschein kann nur bei Key&Free eingelöst werden. Gutscheine, welche von Key&Free ausgegeben werden, verlieren ihre Gültigkeit mit Ablauf von drei Jahren – beginnend mit dem Datum, an dem der Gutschein ausgestellt wurde.


Widerrufsrecht

Der Anbieter verkauft Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigungen. Diese sind gemäß § 312 g Absatz 2 Nr. 9 BGB von der Rückerstattung und vom Umtausch ausgeschlossen. Dies bedeutet, dass kein Widerrufsrecht hinsichtlich der über die Online-Präsenz gekauften Tickets besteht.


Haftung des Kunden
, Zusicherung des Kunden und der Teilnehmer

Die Teilnahme am Spiel erfolgt auf eigene Gefahr. Dem Kunden wird es unmissverständlich vermittelt, dass er für 60 Minuten in einen Raum eingesperrt wird. Die Personen, die auf Grund ihrer physischen und geistigen Verfassung (z. B. Klaustrophobie) nicht für einen Zeitraum von 60 Minuten in einem Raum bleiben können, dürfen nicht teilnehmen. Der Kunde haftet für alle Schäden, die durch ihn in Räumen des Anbieters schuldhaft verursacht werden. Die Reparaturzahlungen bzw. die Kosten für die Neubeschaffung werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Das Parken auf den Parkplätzen von Key&Free oder außerhalb dieser, erfolgt auf eigene Verantwortung.

Der buchende Kunde (Vertragspartner von Key&Free) versichert und steht dafür ein, dass alle Teilnehmer die Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Event erfüllen (vgl. unter „Allgemeines“).


Stornierung/Nichtinanspruchnahme von Leistungen durch den Kunden

Der Gast kann nach Vertragsschluss jederzeit den Rücktritt erklären. Maßgeblich ist der nachweisbare Zugang der Rücktrittserklärung beim Anbieter. Tritt der Kunde vom Vertrag zurück oder nimmt er einen vereinbarten Termin nicht wahr, steht dem Anbieter ein Aufwandsersatz zu, der wie folgt pauschalisiert geltend gemacht wird:

  • Rücktrittserklärungen, die bis 7 Tage vor dem vereinbarten Termin eingehen, verursachen 15 Euro Servicegebühren.
  • vom 7. - 5. Tag vor dem vereinbarten Termin 50 %
  • danach 100 %

des vereinbarten Preises.

Wichtig: Dies gilt ebenso bei der Barzahlung vor Ort. Es handelt sich bei Key&Free um ein live Event und die Räume werden für jede Buchung speziell vorbereitet und geblockt. Wir bitten dabei um Ihr Verständnis. In Einzelfällen sind wir bemüht, Terminverschiebungen möglich zu machen; kontaktieren Sie uns dazu bitte umgehend.

Im Falle des Zuspätkommens des Kunden von mehr als 15 Minuten besteht grundsätzlich kein Leistungsanspruch. Wird dennoch geleistet, bleibt der vereinbarte Preis ohne Abzug fällig. Dem Wunsch des Kunden, die fehlende Zeit nachzuholen, wird nach Möglichkeit und in Absprache zwischen dem Kunden und dem Anbieter entsprochen. Ein Anspruch des Kunden darauf besteht nicht. Bei einer vorzeitigen Beendigung der Leistungen auf Wunsch der Kunden ist der vereinbarte Preis ohne Abzug fällig.


Höhere Gewalt

Key&Free haftet nicht in Fällen höherer Gewalt. Höhere Gewalt bezieht sich dabei auf ein Ereignis, das der Anbieter der betreffenden Dienstleistung(en) trotz aller erforderlichen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte. Zu solchen Ereignissen kann Folgendes zählen: Krieg, Unruhen, Bürgerkrieg, terroristische Aktivitäten oder unmittelbare Gefahr durch terroristische Aktivitäten, Arbeitsstreitigkeiten, natürliche oder nukleare Katastrophen, bedrohliche Wetterbedingungen, Brand und alle gleichwertigen Ereignisse, die sich unserer Kontrolle entziehen.


Haftung von Key&Free

Etwaige Schadensersatzansprüche des Kunden – gleich aus welchem Rechtsgrund – sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Nichteinhaltung einer Beschaffenheitsgarantie, bei der Ver­letzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und/oder bei einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch Key&Free oder bei der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sogenannte wesentliche Vertragspflichten / Kardinalpflichten). Auch An­sprüche nach dem Produkthaftungsgesetz sind von dieser Haftungsbeschränkung nicht berührt. Diese Haftungsbegrenzung gilt gleichermaßen für Pflichtverletzungen durch die Organe und Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen von Key&Free.

Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird.

Die vorstehenden Haftungseinschränkungen gelten gleicher­maßen für Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen (§ 284 BGB). Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.


Erhalt von E-Mails

Der Kunde stimmt im Buchungsvorgang durch das Bestätigen der AGB sowie den Datenschutzhinweisen dem Erhalt von E-Mails, die zur Bestätigung des Online-Ticketings bzw. der Online-Reservierung versendet werden, zu. Die Zustimmung umfasst auch eine einmalige E-Mail an den Kunden, mit welcher er nach Besuch des Events um eine Bewertung des Spiels gebeten wird, sowie eine Errinerungsmail, die ein Tag vor der Buchung verschickt wird.


Verhalten des Kunden, Hausverweis

Die Gestaltung der Räume des Anbieters unterliegt dem § 2 Urheberrechtsgesetz, daher ist es in allen Räumen strengstens untersagt, zu filmen und zu fotografieren. In allen Räumen des Anbieters herrscht ein absolutes Rauchverbot. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Zutritt für Personen, die unter Einfluss von Alkohol und Drogen stehen oder auffällig aggressives Verhalten an den Tag legen, zu verbieten. Es dürfen keine Tiere zum Event mitgebracht werden.


Gerichtsstand, anzuwendendes Recht und Salvatorische Klausel

Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes und der Kollisionsnormen des internationalen Privatrechtes (insbesondere der Rom-I-Verordnung) Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz von key & Free. Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.


Datenschutz

Es wird auf die Datenschutzerklärung verwiesen. Diese befindet sich unter dem Reiter "Datenschutz" in der Fußzeile des Internetauftritts.


EU-Streitbeilegung

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter www.ec.europa.eu/consumers/odr finden. Wir sind nicht bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.

Stand: Mai 2018

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.
OK